Home autismus aktuell 2011 Winter Kostenvergütung

autismusaktuell Ausgabe Winter 2011


21.12.2011 15.30

 

Faktenblatt "Kostenvergütung der beruflichen Massnahmen der IV durch die IV-Stellen"

 

Die mit der 5. IV-Revision auf 2008 eingeführten Integrationsmassnahmen (Art. 8 Abs. 3 Bst. 3 bis IVG) werden zwischen den IV-Stellen und Leistungserbringern vertraglich vereinbart. Per 1. Januar 2012 wird den IV-Stellen die Kompetenz erteilt, auch im Bereich der Massnahmen beruflicher Art (Art. 8 Abs. 3 Bst. b IVG) mit den Leistungserbringern Verträge abzuschliessen. Die Nähe der IV-Stellen zu den Leistungserbringern soll sich positiv auf die Innovation und die Flexibilität auswirken und zu mehr Effizienz führen. Das BSV konzentriert sich in Zukunft auf seine Aufgabe als Aufsichtsorgan.

Mehr dazu sowie das gesamte Faktenblatt finden Sie hier: www.bsv.admin.ch

 

Dieser Schritt ist aus Sicht der Stiftung autismuslink www.autismuslink.ch von entscheidender Bedeutung, da nun die IV-Stellen mehr Handlungsspielraum erhalten und die Direktbetroffenen respektive Leistungsbezüger auch mehr produktive Umsetzung seitens der IV Stellen einfordern können.